Startseite » MEDIENkultur » Bildzeitung ist überall

Bildzeitung ist überall

Ja, ja, ich weiß … irgendwie habe ich gerade mal wieder eine Medienkritikphase. Tut mir leid, ich verspreche, mich in Kürze auch wieder anderen Themen zu widmen. 😉

Aber – so viel Zeit muss sein – dieses Fundstück würde ich wirklich gerne mit Euch teilen. „Moderne Hexenjagden“ von Wolfram Weimer (PRO, Ausgabe 6/2013, Seite 35).

„Heinrich Böll beschrieb im Jahr 1974 mit seiner Erzählung „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“, wie ein weitgehend unschuldiger Mensch zum Opfer einer Medienhatz werden kann. Böll kritisierte damit vor allem die Boulevardblätter und ihre zuweilen menschenverachtende Berichterstattung. Doch seit 1974 gingen viele Ehren durch Medienhysterien verloren und längst ist der Boulevard überall. […]
Ausgerechnet der Kölner Rocksänger Wolfgang Niedecken – 1980 aus der katholischen Kirche ausgetreten – rief als erster „Halt“. In Anbetracht der geifernden Verfolgung des Bischofs von Limburg klagte er über eine „Hexenjagd“. Hass und Häme nähmen überhand, wenn die Medien ihr Opfer im Rudel attackierten. […]
Medien sollten aufpassen, keine selbstgerechten Pharisäer zu werden. Die Politik sollte bei aller Debatte und Kritik die Achtung achten, die Ehre ehren und den Respekt respektieren. Und letztlich sollten wir verhindern, dass der Öffentlichkeit nichts mehr heilig ist. Auch hier könnte ein Blick in die Bibel helfen. Oder zumindest in Böll.“

… (vollständiger Text auf Seite 35 des PDF)

Advertisements

Ein Kommentar zu “Bildzeitung ist überall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s